Flüge nach Libanon

Die Top-Städte von Libanon

Flüge nach Libanon

Wenn Sie eine Reise in das in Vorderasien gelegene Land Lebanon unternehmen wollen, sollten Sie dafür in etwa sechs Stunden Anreisezeit und einen kurzen Zwischenstopp einplanen. Internationale Flüge in den Lebanon landen allesamt am einzigen zivil genutzten Rafiq-Hariri-Flughafen des Landes in Beirut. Sollten Sie Ihren Lebanon-Flug von Wien aus antreten, erreichen Sie Ihr Ziel mit Air France über Paris, mit Egypt Air über Kairo, Qatar Airways mit einem Zwischenstopp in Doha, Royal Jordanian über Amman sowie mit Etihad Airways via Abu Dhabi. Ab Salzburg hat Turkish Airlines billige Flüge in den Libanon, über deren Heimatbasis in Istanbul, im Angebot. Nutzen Sie von Innsbruck, Linz und Graz Lufthansa für Ihren Flug in den Lebanon. Die größte deutsche Fluggesellschaft befördert Sie dabei über den Airport in Frankfurt am Main zu der am östlichen Mittelmeer gelegenen Destination. Als österreichischer Staatsbürger sollten Sie beachten, dass für die Einreise in den Lebanon ein Visum benötigt wird. Diese einmonatige Aufenthaltsgenehmigung kann entweder bei der libanesischen Auslandsvertretung in Wien beantragt werden oder als „Visa on Arrival“ am Flughafen in Beirut erworben werden.

Ankunftsflughafen Beirut-Rafic-Hariri

Hier landen Sie etwa sieben Kilometer südlich der libanesischen Hauptstadt. Der Airport wurde 1954 eröffnet und ist nach einem ehemaligen Premierminister des Landes benannt. Nach Ende des Bürgerkrieges 1990 wurde der Flughafen vollständig modernisiert und erweitert. In diesem Zusammenhang wurde ein neues Passagierterminal mit einer jährlichen Maximalkapazität von sechs Millionen Fluggästen errichtet, das auch der libanesischen Nationalfluglinie Middle East Airlines als Heimatbasis dient.

Günstige Verkehrsmittel vor Ort

Eine besonders günstige Transportmöglichkeit sind die zahlreichen Minibusse, die Sie bis zum zentralen Busbahnhof Charles Helou bringen. Ausländischen Reisenden, die kein Arabisch sprechen, werden die lizenzierten Taxis von Lebanon Taxi empfohlen. Diese sind zwar teurer als die bei den Einheimischen beliebten Sammeltaxis, garantieren Ihnen aber eine fixe Rate von grob zehn Euro für die Fahrt nach Beirut. Sollten Sie den Lebanon mit einer kleinen Reisegruppe bereisen, können Sie die klimatisierten Minibusse der renommierten libanesischen Agentur Nakhal buchen. Da das nationale Eisenbahnnetz seit einigen Jahren nicht mehr in Betrieb ist, empfiehlt sich für private Reisen innerhalb des Landes ein Leihfahrzeug. Dieses können Sie schon günstig vor Abreise bei Expedia reservieren und nach Ihrer Landung an den Flughafenfilialen von Budget, Europcar und Avis in Empfang nehmen. Wenn Sie zusätzlich zu Ihrem Flug in den Lebanon ein Hotel vor Ort über Expedia buchen, können Sie bis zu 20 Prozent sparen.geschenkt bekommen.

Der Lebanon besticht durch sehenswerte UNESCO-Weltkulturerbestätten, wie der ehemaligen Umayyaden-Stadt Anjar, den Ruinen des über 7.000 Jahre alten Byblos sowie der historischen Stätte von Baalbek mit ihren zahlreichen Tempelanlagen. In der Hauptstadt Beirut, das auch „Paris des Ostens“ genannt wird, empfiehlt sich ein Besuch im 1870 eröffneten Archäologischen Museum. Nordöstlich der Stadt befinden sich die beeindruckenden Tropfsteinhöhlen in den Jeita-Grotten.