Museumsinsel

Ein Besuch auf dieser UNESCO-Weltkulturerbe-Insel verspricht eine spannende Reise durch fast 6000 Jahre Kunst und Geschichte.

Die Museumsinsel ist Teil der Spreeinsel, die in der Berliner Innenstadt zwischen der Spree und dem Kupfergraben liegt. Auf dem nördlichen Teil der Insel befinden sich fünf renommierte Staatliche Museen – zusammen bilden sie die Museumsinsel.

Die Museen sind zwischen 1823 und 1930 erbaut worden und von außen genauso beeindruckend wie ihre Ausstellungsstücke, denn an den Gebäuden selbst kann man wunderbar die Entwicklung der moderner Museumskultur nachvollziehen.

Wenn Sie während einer Städtereise einen Abstecher zur Museumsinsel machen möchten, können Sie sich vom ältesten bis zum neuesten Museum vorarbeiten. Los geht es mit dem Alten Museum, einem klassizistischen Sandsteingebäude, das in den 1820er Jahren erbaut wurde. Damals war hier die private Kunstsammlung des preußischen Königshauses untergebracht. Mit den 18 imposanten Säulen an der Lustgartenfront ist es auch heute noch ein Blickfang. Im Inneren erwartet Sie eine große Antikensammlung mit Objekten aus dem alten Griechenland und Rom.

Als Nächstes geht es ins Neue Museum, das sich mit dem alten Ägypten beschäftigt. Hier gibt es faszinierende Artefakte, Möbel und Skulpturen zu sehen – unter anderem auch die weltberühmte Büste der Nofretete, die im 14. Jahrhundert v. Chr. gefertigt wurde.

Die Alte Nationalgalerie beherbergt eine beeindruckende Sammlung klassizistischer, romantischer und frühmoderner Gemälde und Skulpturen sowie Werke impressionistischer Maler wie Claude Monet. Auch das neubarocke Bode-Museum ist ein architektonischer Höhepunkt. Hier werden Byzantinische Kunst, eine Skulpturensammlung aus der Renaissance und Werke klassischer Künstler aus ganz Europa, darunter Donatello, ausgestellt.

Ein Kurzurlaub in Berlin wäre nicht komplett ohne einen Besuch im Pergamonmuseum. Das berühmteste Museum Deutschlands wurde 1930 fertiggestellt und beherbergt monumentale Architekturexponate aus der Antike und islamische Kunst aus dem Nahen Osten. Hier haben Sie die einmalige Gelegenheit, durch das babylonische Ischtar-Tor und das römische Markttor von Milet zu schreiten und die Stufen des imposanten Pergamonaltars zu erklimmen.

Auch im zentralen und südlichen Teil der Insel sind viele architektonische Perlen zu finden, darunter der Berliner Dom und der Neue Marstall.

Die Museumsinsel ist ganz einfach mit den öffentlichen Verkehrsmitteln (Straßenbahn, Bus, S-Bahn, U-Bahn) zu erreichen.


Mehr in Berlin (und Umgebung) sehen


Hotels in der Nähe

Die 10 beliebtesten Hotels nahe Museumsinsel


Unsere meistgebuchten Hotels

Die beliebtesten Hotels nahe Museumsinsel

Alle Hotels nahe Museumsinsel anzeigen