DDR-Museum

Mit alten Schulbüchern, Stasi-Wanzen und anderen DDR-Exponaten veranschaulicht dieses Erlebnismuseum das Leben im Sozialismus.

Dieses beliebte und preisgekrönte Privatmuseum möchte seinen Besuchern die DDR-Alltagskultur anhand verschiedener Themenbereiche näherbringen.

Zu den ausgestellten Alltagsgegenständen gehören Zeitschriften, Konservendosen, eine DDR-typische Plattenbauwohnung mit Küche und Wohnzimmer, Gesellschaftsspiele, Schreibmaschinen und vieles, vieles mehr. Im DDR-Museum ist Anfassen eindeutig erlaubt – man kann unter anderem Schubladen und Schränke durchstöbern, sich auf die Stühle und Sofas setzen und Fernsehsendungen aus dem Kalten Krieg schauen.

Gleich am Eingang erwartete Sie der erste Höhepunkt: ein echter Trabant P 601, der ganze Stolz der DDR-Führung. Von den kleinen Straßenstinkern wurden bis 1991 über 3 Mio. Stück produziert. In diesen Trabi können Sie ebenfalls einsteigen und sogar losfahren – virtuell geht es durch eine Rostocker Plattenbausiedlung.

Auch wenn das Museum besonders die Aspekte des DDR-Alltags beleuchtet, kommt die finstere Seite des Sozialismus mit Repressalien und Ungleichheiten nicht zu kurz. Nehmen Sie Platz in einer Verhörzelle der Staatssicherheit oder versuchen Sie sich an einer Stasi-Abhöreinrichtung, mit der DDR-Bürger überwacht wurden. Es gibt noch ein zweites Auto in der Ausstellung, das sich vom Trabi doch sehr unterscheidet. Eine luxuriöse Volvo-Limousine aus dem Ministerfuhrpark macht deutlich, wie ungerecht es in der Deutschen Demokratischen Republik zuging. Verschiedenste Medien, von Kinderbüchern über Zeitungen bis hin zu Wochenschauen, lassen zudem erahnen, wie allgegenwärtig die sozialistische Propaganda damals war.

Das DDR-Museum ist zwar klein, aber fein und sehr ausführlich, Sie sollten daher einige Stunden für Ihren Besuch einplanen. Es ist außerdem oft gut besucht, darum kann es vorkommen, dass man an einigen Ausstellungsstücken warten muss, bis man sie genauer unter die Lupe und in die Hände nehmen kann. Sollten Sie anschließend eine Stärkung benötigen, können Sie im DDR-Restaurant nebenan auf eine Vita-Cola einkehren oder sich einen Broiler oder eine Soljanka schmecken lassen.

Das DDR-Museum befindet sich direkt an der Spree, gegenüber vom Berliner Dom. Es ist mit den öffentlichen Verkehrsmitteln (S-Bahn, U-Bahn, Busse, Straßenbahn, Boot) einfach zu erreichen.


Mehr in Berlin (und Umgebung) sehen


Hotels in der Nähe

Die 10 beliebtesten Hotels nahe DDR-Museum


Unsere meistgebuchten Hotels

Die beliebtesten Hotels nahe DDR-Museum

Alle Hotels nahe DDR-Museum anzeigen