Beginn des Hauptinhalts

Bei uns finden Sie über 1.000.000 Unterkünfte und 550 Fluglinien auf der ganzen Welt

Wir haben über eine Million Flüge, Hotels, Flug+Hotel-Angebote und mehr

Keine Expedia-Stornierungsgebühren, wenn Sie Ihre Hotelbuchung ändern oder stornieren

Unsere top Hostels auf Expedia.at

Sie sind seit jeher die Tummelplätze der Rucksacktouristen und heute die Drehscheiben für moderne budgetbewusste Reisende. Mehr als bloß Bettenburgen haben diese Unterkünfte die Art des Reisens weltweit revolutioniert. Sie sind mittlerweile Horte der Geselligkeit, mit Gemeinschaftsräumen und Bierstuben, und bieten ihren Gästen auch touristische Dienstleistungen mit allem Drum und Dran. Die günstigsten Zimmer sind die Schlafsäle, die durchaus mehr als 20 Betten zählen können. Doch die meisten Hostels haben auch Angebote für Liebes- und Freundespaare und bieten auch private Doppelzimmer an, die sauber und komfortabel sind und – vielleicht das Wichtigste – trotzdem die Geldbörse schonen.

Denken Sie nicht etwa, Hostels seien nur abgespeckte Versionen von Hotels. Weit gefehlt! Diese Unterkünfte verströmen Ausgelassenheit und Energie, und es ist immer etwas los. Manche Hostels in Lissabon haben für ihre Pubtouren und ihre pulsierende Atmosphäre sogar Preise gewonnen. Die Hostels in Berlin kanalisieren die alternative Coolness der deutschen Hauptstadt, mit Bauhaus-Innenausstattung und verrufenen Underground-Bars, wo Sie Leute treffen, sich unter das Volks mischen und mit anderen Reisenden bis früh am Morgen deutsche Biere heben können. Natürlich spielt auch der erschwingliche Preis eine Rolle. Nehmen Sie zum Beispiel die vielen Hostels in London, die in den angesagten Stadtvierteln wie Soho und Camden verteilt sind und nur einen Bruchteil des Preises kosten, den die Hotels in diesen Gegenden verlangen.

Die trendige, moderne Seite eines Hostelurlaubs erleben Sie im berühmten Hub Lisbon Patio Hostel. Mit kreativ gestalteten Gemeinschaftsräumen, Tischen zum Plaudern überall und schwingenden Hängematten fühlt es sich bisweilen mehr wie ein elegantes Resort an. Dann sehen Sie den Preis oder verbringen einen Abend mit seelenverwandten Mitreisenden, mit denen Sie sich bei einem kühlen Bier über Ihre Backpacker-Abenteuer austauschen, und werden sich bewusst, dass es eben doch ein Hostel ist. Das Generator London ist ein weiteres Beispiel für ein Hostel, das alles andere als stinknormal ist. Seine Lobbys sind mit Kunstwerken gespickt. Die Innenausstattung wirkt luxuriös, mit freiliegenden Ziegelmauern und Stahl- und Betonelementen im schicken Industrie-Stil. Sogar die gemeinsamen sanitären Anlagen verströmen einen gewissen Pop-Art-Spirit, mit ihren hellen Farben und metroartigen Verfliesungen.

Es gibt zahllose Gründe, sich für ein Hostel zu entscheiden. Ein naheliegendes Motiv: mehr Geld für Museen übrig zu haben. Doch sind nicht auch der Austausch mit Rucksacktouristen und die neuen Freundschaften, die dort entstehen, gute Gründe, ebenso wie die coolen Designs und die belebten hauseigenen Bars?