Reiseführer Bodrum: 2024 das Beste in Bodrum entdecken

Reisetipps
Bodrum mit einem Straßenszenen, Einkaufen und Märkte
Antike Sehenswürdigkeiten, Sonnenbäder am Strand und Baden im kristallklaren Meer verführen zu einer Städtereise nach Bodrum.

Eine Bodrum-Städtereise führt die Gäste in einen vom Taurusgebirge umgebenen Ort an der türkischen Mittelmeerküste. Die Landschaft ist geprägt von kleineren Inselgruppen, Halbinseln, Buchten und Kaps. Die meisten Häuser in Bodrum sind weiß und liegen an einem Hang, der den Hafen wie in einem Amphitheater umgibt. Der unterhalb der Stadt liegende Bardakci Strand ist feinsandig und sauber.

Wer im Kurzurlaub in Bodrum nicht nur im angenehm warmen und sauberen Meer schwimmen möchte, besucht die antiken Bauwerke in der Stadt und in der näheren Umgebung. Das Mausoleum von Halikarnassos war in der Antike eines der Sieben Weltwunder. Hier fand einst der Maussolos, der persische Statthalter von Kleinasien, seine letzte Ruhestätte. Das um etwa 368 bis 350 vor unserer Zeitrechnung errichtete Grabmal ist rund 46 Meter hoch. Die Säulen und detailgetreuen Reliefs ergeben ein imposantes Bild.

Bei einer Reise nach Bodrum gibt es weitere Sehenswürdigkeiten aus der Antike zu entdecken. Das Myndos-Tor liegt im Osten von Bodrum und stammt aus dem 4. Jahrhundert v. Chr. Es ist ein Teil der alten Stadtmauer der antiken Stadt Halikarnassos, die heute Bodrum genannt wird. Die Reste zweier Türme flankieren das Tor, das direkt in die Stadt führt.

Wer eine Städtereise in Bodrum bucht, sieht auf jeden Fall das Kastell St. Peter, das sich direkt an der Küste auf einer von den zwei Hafenbuchten umgebenen Halbinsel befindet. Die mittelalterliche Burganlage ist das Wahrzeichen der Stadt. Hier finden regelmäßig wechselnde Ausstellungen und Konzerte statt. Das Gebäude beherbergt zudem ein weltweit bedeutendes Museum für Unterwasserarchäologie. Hier sind ein oströmisches Boot, aus dem Meer geborgene Glasgegenstände und eine umfangreiche Amphorensammlung zu sehen. Zu der Bodrumer Burg gehören vier Türme. Der so genannte französische Turm ist mit 47,5 Metern der höchste. Die drei anderen Bauten heißen spanischer, englischer und deutscher Turm.

Aus dem 18. Jahrhundert stammen die sieben Windmühlen, die sich für einen Kurztrip während einer Städtereise in Bodrum lohnen. Sie befinden sich auf einer Anhöhe beim Yalikavak Resort. Von dort aus hat man einen guten Ausblick auf Gümbet und Bodrum. Bei klarem Himmel ist die Sicht bis zur griechischen Insel Kos frei. Die auf dem Hügel thronenden Windmühlen sind vor allem bei Sonnenuntergang ein beliebtes Fotomotiv.

Wo übernachten in Bodrum

Strand von Bodrum mit einem bei Nacht und Steinstrand

Stadtzentrum von Bodrum

4/5(115 Bewertungen der Gegend)

Reisende schätzen Stadtzentrum von Bodrum für seine Strände, außerdem locken hier Top-Attraktionen wie Bodrum Marina und Fährhafen von Bodrum.

Stadtzentrum von Bodrum
Default Image

Stadtzentrum von Yalikavak

5/5(2 Bewertungen der Gegend)

In Stadtzentrum von Yalikavak mag es zwar nicht viele Sehenswürdigkeiten geben, in der Nähe kannst du jedoch trotzdem Top-Attraktionen wie Yalıkavak Marina und Strand von Yalıkavak finden.

Stadtzentrum von Yalikavak