Königsgarten

Der Garten oder Kungsträdgarden, wie er auf schwedisch heißt, ist einer der beliebtesten Treffpunkte der Stadt.

Angelegt wurde der Garten als Obst- und Gemüsegarten unter dem schwedischen König Gustav Vasa im 16. Jahrhundert. Bereits im 17. Jahrhundert wurde das Gemüse an anderer Stelle angebaut und der Kungsträdsgarden in einen barocken Lustgarten umgewandelt, zum Ende des 18. Jahrhunderts wurde der Park schließlich im englischen Stil angelegt. Nach einer Periode als Exerzierplatz ist der Kungsträdgarden heute wieder ein Ort, an dem sich die Menschen in Stockholm erholen und das Grün genießen können.

Mitten in Stockholm gelegen bietet der Kungsträdgarten eine Oase der Erholung und der Unterhaltung. Cafés und Restaurants sorgen für das leibliche Wohl und sind Orte der Geselligkeit. Im Sommer können die Menschen die Sonne und das Unterhaltungsprogramm wie Livekonzerte auf der Bühne des Parks genießen, im Winter zieht die Eislaufbahn viele Besucher an. Schlittschuhe können hier recht günstig geliehen werden.

Der Kungsträdgarten ist mit der U-Bahn leicht zu erreichen, denn die blaue Linie fährt direkt bis zur unter dem Platz gelegenen Station. Da der Park allerdings nur einen Kilometer von Stockholms Hauptbahnhof entfernt liegt, ist er von dort aus auch zu Fuß schnell erreichbar.


Mehr in Stockholm sehen


Hotels in der Nähe

Die 10 beliebtesten Hotels nahe Kungsträdgården


Unsere meistgebuchten Hotels

Die beliebtesten Hotels nahe Kungsträdgården

Alle Hotels nahe Kungsträdgården anzeigen