Centre Georges-Pompidou

Bewundern Sie in diesem Museum die weltweit zweitgrößte Sammlung moderner und zeitgenössischer Kunst mit Meisterwerken aus aller Welt.

Das Musée National d'Art Moderne (MNAM) im 4. Arrondissement beherbergt mehr als 60.000 Kunstwerke von 1905 bis zur Gegenwart. Das Museum besitzt eine der wichtigsten europäischen Sammlungen moderner Meisterwerke, die die Kunstströmungen des Fauvismus, Kubismus, Surrealismus und abstrakten Expressionismus repräsentieren.

Das Museum ist auch aufgrund des Gebäudes, in dem es untergebracht ist, eine Attraktion – das architektonisch faszinierende Centre Pompidou an der Place Beaubourg im gleichnamigen Stadtviertel. Auf diesem beliebten Platz sind häufig Pantomimen, Musiker und andere Straßenkünstler zu bewundern.

Im Gegensatz zur historischen Steinfassade des Louvre ist das von Renzo Piano und Richard Rogers entworfene Centre Pompidou ein postmodernes Gebäude aus Glas und Stahl. Nach seiner Eröffnung im Jahr 1977 stieß das Centre Pompidou zunächst auf Kritik. Die Pariser zeigten sich vom industriellen, „umgedrehten“ Erscheinungsbild des Gebäudes unbeeindruckt. Versorgungsanlagen wie Rolltreppen, Wasserleitungen und Belüftungsvorrichtungen befinden sich farblich markiert an der Außenfassade des Gebäudes, sodass im Gebäudeinneren mehr Platz zur Verfügung steht. Heute ist das Centre Pompidou ein Symbol für die Aufgeschlossenheit dieses kulturellen Zentrums gegenüber Neuem.

Die Bibliothek nimmt die ersten drei Stockwerke des Centre Pompidou ein; die Ausstellungsstücke des MNAM befinden sich im vierten und fünften Stock. Im fünften Stock können Sie Werke aus der Zeit von 1905 bis 1965 (moderne Kunst) von Künstlern wie Matisse, Dalí, Miró, Kandinksy, Picasso und Pollock bewundern. Im vierten Stock finden Sie Kunstwerke von Mitte der 60er Jahre bis heute (zeitgenössische Kunst). Jedes Jahr finden etwa 30 Wechselausstellungen statt, die im Veranstaltungskalender des Museums eine wichtige Rolle spielen. Von der Sammlung werden immer nur etwa 850 Ausstellungsstücke gezeigt; die Ausstellungen wechseln alle sechs Monate.

Zu den Schätzen der Sammlung gehören u. a. 65 Werke von Picasso. Damit ist das MNAM eine hervorragende Alternative – oder tolle Ergänzung – zu einem Besuch des Musée National Picasso, das sich ebenfalls in Paris befindet. Das Museum verfügt über ein umfangreiches Archiv mit Kontaktabzügen und Negativen von Man Ray, von denen einige bislang unveröffentlichte Fotos des legendären Fotografen zeigen.

Neben einem speziellen Ausstellungsbereich für Kinder beherbergt das Centre Pompidou eine öffentliche Bibliothek und das IRCAM, ein Forschungszentrum für Akustik und Musik, ein Kino sowie mehrere Vortragssäle. Vom sechsten Stock aus haben Sie einen tollen Panoramablick über die Stadt.

Das Musée National d'Art Moderne befindet sich in der Nähe wichtiger Bus-, Zug- und U-Bahn-Haltestellen. Der Eintritt in die Dauerausstellungen ist frei; für Wechselausstellungen wird eine geringe Eintrittsgebühr erhoben. Es gibt einen Buchladen und ein Café, in dem verschiedene kleine Gerichte angeboten werden.  Außer dienstags und am 1. Mai ist das Museum täglich geöffnet.


Mehr in Paris sehen


Hotels in der Nähe

Die 10 beliebtesten Hotels nahe Centre Georges Pompidou


Unsere meistgebuchten Hotels

Die beliebtesten Hotels nahe Centre Georges Pompidou

Alle Hotels nahe Centre Georges Pompidou anzeigen